Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern die Meinungen und die Beurteilungen über die Dinge.

(Epiktet)

Kognitive Verhaltenstherapie

Rational-Emotive-Verhaltenstherapie nach Albert Ellis

Wie kann ich mich ängstlich, traurig oder ärgerlich machen?

Es ist die Art und Weise, wie Sie das bewerten, was Sie sehen, hören und erleben, das darüber entscheidet, wie Sie sich fühlen.

 

Marc Aurel drückte es auch so aus:

"Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab."

 

Sie fühlen wie Sie denken. Es ist immer Ihre ganz persönliche Bewertung, die Sie einer Sache beimessen, die darüber entscheidet, wie Sie sich fühlen. Nur so ist es zu erklären, dass zwei Menschen ein und dasselbe erleben und dennoch emotional verschieden darauf regaieren.

 

Wir werden nicht als ängstliche oder ärgerliche Menschen geboren. Die Persönlichkeit eines Menschen - sein Charakter ist bei der Geburt nur in ganz gerinem Maße festgelegt. Die Persönlichkeit eines Menschen wird in erster Linie durch Erfahrungen geformt und geprägt.

Alles was gelernt wurde, kann auch wieder verlernt werden.

Das ABC der Gefühle

Jedes Mal, wenn Sie deprimiert, verärgert, ängstlich, mutlos, froh, oder glücklich sind, haben Sie zuerst etwas wahrgenommen.

  • A Sie haben etwas gesehen, gehört, erlebt, haben sich an vergangene Ereignisse erinnert oder etwas in der Zukunft ausgemalt.
  • B Dann haben Sie das Gesehene, Gehörte, Erlebte, Erinnerte oder Vorgestellte bewertet.
  • C Aufgrund Ihrer Bewertung fühlen Sie sich traurig, verärgert, froh, ängstlich, glücklich, usw.

Wie funktioniert die kognitive Verhaltenstherapie?

  •  Machen Sie sich bewusst, dass es nicht die tatsächlichen Ereignisse sind, sondern deren Wahrnehmung und Bewertung, die für Ihren Stress und den damit verbundenen Emotionen verantwortlich sind.
  • Negative und sabotierende Denkmuster werden aufgespürt.
  • Mit Hilfe des ABC-Schemas wird das Denkschema deutlich und bietet Ansatzpunkte für therapeutische Interventionen, beispielsweise kognitive Umstrukturierung.
  • Überfordernde Situationen werden schneller erfasst und können besser bearbeitet werden.
  • Hier setzt die kognitive Verhaltenstherapie nach Albert Ellis oder auch rational emotive Verhaltentherapie an.