"Das Bewusstsein ist ein Teil des Geistes, der im aktuellen Moment fühlt und denkt.

Das Unbewusste ist ein viel größerer Teil des Geistes, und normalerweise sind wir uns seiner Existenz nicht bewusst.

Es ist der Sitz unseres Gedächnisses, all unserer vergangenen Erfahrungen, ja sogar all dessen, was wir jemals gelernt haben.

In diesem Sinne, ist es ein großes Lager, auf das wir zurückgreifen können, um unser Gedächnis aufzufrischen, wann immer das nötig ist."

(John Hartland, 1971, S. 13, übersetzt)

Medizinische Hypnosetherapie in Hannover

Anwendungsbereiche Hypnose oder Hypnosetherapie

Suggestive oder regressive Hypnose

Das Verfahren der suggestiven Hypnose eignet sich für Symptome die keine emotionale Ursache haben, sondern isoliert vorliegen und direkt veränderbar sind wie z . B. die Raucherentwöhnung, das Abnehmen bzw. die Gewichtsreduktion oder die Entspannung.

 

Die regressive Hypnose ist ein analytisches Hypnoseverfahren und wird immer dann angewandt wenn belastende Gefühle die Ursache für Probleme des Patienten darstellen wie z. B. bei Angst, Panik und Phobie, bei Schmerzen, bei Schlafstörungen, Burnout, Trauer und Depressionen und Traumata.

 

Bei Krebserkrankungen sowie bei Kindern und Jugendlichen mit körperlichen (somatischen) Schmerzuständen oder chronischen Entzündungen, kann mit hypnotechnischen Methoden wie der Visualisierung oder Imaginative Verfahren wie z. B. Imaginative Körperreisen eine Symptomlinderung erreicht werden.

Wissenschaftlich anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren

Die Hypnotherapie oder auch Hypnosetherapie ist im Jahr 2006 vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftlich fundierte Methode bzw. psychotherapeutisches Verfahren anerkannt worden. Das Gutachten können Sie sich herunterladen und die Wirksamkeit der Hypnosetherapie bezüglich der versciedenen Störungsbildern einsehen.

Download
Gutachten zur wissenschaftlichen Anerkennung der Hypnotherapie
Gutachten zur wissenschaftlichen Annerke
Adobe Acrobat Dokument 40.7 KB

Hypnose bei Krebserkrankungen

Hypnose oder Hypnosetherapie in Hannover kann Symptome wie Ängste, Unruhe, Übelkeit und Schmerzen im Rahmen Ihrer Krebsdiagnose bzw. Krebsbehandlung mit Chemotherapie und Strahlentherapie reduzieren bzw. lindern. In Folge dessen wird Stress reduziert. Eine Stressreduktion, kann sich positiv auf das Immunsystem auswirken.


Medizinische Hypnose

Mit Hypnose oder Hypnosetherapie in Hannover, können Zustände wie Ängste, Panikattacken und Phobien, Schmerzen, Schlafstörungen, Burnout, Trauer und Depressionen reduziert und gelindert werden.


Hypnose mit Kindern und Jugendlichen

Das Ziel der Hypnose mit Kindern und Jugendlichen ist, mit Hilfe imaginärer Körperreisen, die Symptomschwere psychosomatischer Schmerzzustände und chronischer Entzündungen zu vermindern oder die Ursache zu bearbeiten. Mit imaginären Körperreisen besteht die Möglichkeit, direkt im Körper etwas zu verändern, da hier direkt mit den Zellen, Muskeln und Organen in Kommunikation getreten wird.


Stress reduzieren mit Hypnose

Hypnose hat einen nachweislich, beruhigenden Effekt auf das vegetative Nervensystem und kann Stresssymptome signifikant lindern.


Raucherentwöhnung mit Hypnose

Hypnose in Hannover kann Sie bei Ihrer Entscheidung rauchfrei zu leben bzw. bei der Raucherentwöhnung begleiten, unterstützen und stärken.

Praxis für Hypnose und Hypnosetherapie Hannover
Raucherentwöhnung mit Hypnose Hannover

Gewichtsreduktion mit Hypnose

Hypnose in Hannover kann Sie bei Ihrer Entscheidung Ihr Körpergewicht zu reduzieren bzw. beim Abnehmen begleiten unterstützen und stärken. Die Hypnose hilft dem Körper, sich vor weiterer Überfrachtung zu schützen, und unterstützt das bewusste Handeln dabei, sich von neuen Sichtweiten leiten zu lassen. Damit wird Essen und Trinken nicht mehr ein Spießrutenlaufen von Verzicht zu Verzicht, sondern ein lustvolles Flanieren auf dem Markt der Möglichkeiten.

Praxis für Hypnose und Hypnosetherapie Hannover
Gewichtsreduktion mit Hypnose Hannover

Wie funktioniert Hypnose?

Praxis für Hypnose und Hypnosetherapie Hannover
Praxis für Hypnose und Hypnosetherapie Hannover

Die in Hypnose verstärkte Aufmerksamkeitsfokussierung auf (das gewünschte) Erleben führt zu verändertem Erleben der aktuell vorliegenden „Wirklichkeit“ mit entsprechenden vegetativen und somatischen (körperlichen) Auswirkungen.

Stellen Sie sich vor, unser Gehirn wäre ein Computer mit mehreren Bauteilen, die unterschiedliche Aufgaben haben. Zwei für die Hypnose oder Hypnosetherapie entscheidende Bereiche in unserem Gehirn sind das Bewusstsein und das Unterbewusstsein. Das Bewusstsein ist vergleichbar mit dem Arbeitsspeicher eines Computers. Hier wird die "aktuelle" Arbeit getan. Das bewusste und rationale Denken im Wachzustand geschieht hier. Es ist der kleinere Teil unseres Gehirns.

Das Unterbewusstsein ist viel größer und vergleichbar mit einer Festplatte auf der unser Betriebssystem gespeichert ist. Im Unterbewusstsein sind z. B. all unsere Erinnerungen oder einmal erlebtes wie z. B. Fahrrad fahren gespeichert. Hier laufen auch all unsere automatischen Prozesse ab, z. B. Gefühlsäußerungen wie weinen, lachen oder Angst haben. Das passiert manchmal auch ohne, dass wir es wollen. Im Unterbewusstsein sind auch all unsere Vorlieben und Angewohnheiten, wie lästiges Fingernägel kauen, Rauchen oder die ungebremste Lust auf Süßes.

Unser Unterbewusstsein wird wie eine Art Firewall von äußeren Einflüssen abgeschirmt. Deshalb können wir unsere Emotionen und Angewohnheiten auch nicht einfach mal eben ändern, denn sonst könnte sich ja jeder Raucher einfach vornehmen ab morgen nicht mehr zu rauchen. Die Firewall schützt leider auch die ungewollten Angewohnheiten in unserem Unterbewusstsein. Die Hypnose ermöglicht, dass die Firewall etwas durchlässiger gemacht wird, sodass wir an Ängste und Gewohnheiten herankommen um sie positiv zu verändern. Deshalb ist Hypnose, Hypnotherapie oder Hypnosetherapie so effektiv, denn Veränderung findet dort statt wo sie benötigt wird.

Sind Sie in der Hypnose wach?

Der Arbeitsspeicher bleibt während der Hypnose eingeschaltet, das bedeutet, dass Sie in der Hypnose wach sind. Sie bekommen alles mit. Sie hören, riechen und fühlen. Zur besseren Entspannung haben Sie die Augen während der Hypnosesitzung geschlossen, jedoch sind Sie weder bewusstlos, noch schlafen Sie. Der Hypnotherapeut kann also nichts heimlich an Ihnen vorbei, in Ihr Unterbewusstsein schmuggeln oder irgendwelche Geheimnisse entlocken. Sie entscheiden während der Hypnose zu jeder Zeit selber was Sie sagen möchten oder was nicht. Sie können die Hypnose jederzeit beenden wenn Sie denn wollten. Es kann auch nicht passieren, dass Sie für immer in Hypnose bleiben, irgendwann würden Sie sich selber aus der Hypnose rausholen. Ein Beispiel dafür könnte sein, wenn Sie an einem Morgen wach werden, aber nicht unbedingt aufstehen müssen und sich weiterhin Ihren Träumen hingeben dürfen. Diese Situation würde dann genauso lange gut gehen wie die volle Blase, Sie nicht zur Toilette treibt.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Hypnose ist ein ganz natürlicher Zustand und jeder Mensch ist mindestens zweimal am Tag in natürlicher Trance:

  • kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen,
  • oder Sie kennen vielleicht, wenn Sie in einen Film oder in ein Buch vertieft sind,
  • beim „versunken“ spielenden Kind
  • bei langen Autofahrten (Sekundenschlaf)

Klinische Hypnose

Die Ausübung der medizinischen oder klinischen Hypnose setzt voraus, dass der Behandler über eine Heilerlaubnis verfügt. Das heißt, dass die medizinische Hypnose ausschließlich von Ärzten, Psychologischen Psychotherapeuten sowie Therapeuten mit Psychotherapieerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz durchgeführt werden darf. Zudem dürfen die Begriffe Therapie und Hypnotherapie bzw. Hypnosetherapie ausschließlich dann genutzt werden, wenn auch eine entsprechende Heilerlaubnis vorliegt. Im Zweifel erkundigen Sie sich nach der Qualifikation sowie der Hypnoseausbildung des Behandlers und erfragen wann und wo sich Ihr Behandler qualifiziert hat.

Eine ausführliche Anamnese, zu der selbstverständlich auch der Auschluss einer organischen Ursache gehört ist unabdingbar und verpflichtet den Betroffenen immer, sich vor einer Hypnosebehandlung, zu einem Arzt seines Vertrauens zu begeben, um eine organische Ursache seiner Symptome und Beschwerden auszuschließen und ggf. Rücksprache zu halten, ob einer Hypnose oder Hypnosetherapie nichts im Weg steht. Hierzu bitten Sie Ihren behandelnden Arzt um ein Blutbild, aus welchem die Leber,- Nieren- und Schilddrüsenwerte hervorgehen.

 

Zu dem Bereich der Entspannung mit Hypnose, der Raucherentwöhnung mit Hypnose und der Gewichtsreduktion mit Hypnose, bin ich in folgenden Anwendungsbereichen der klinischen bzw. medizinischen Hypnose in Hannover spezialisiert:

Hypnose und Kontraindikationen

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie folge ich dem Gebot der therapeutischen Sorgfaltspflicht. Das heiß, dass Hypnose oder Hypnostherapie kontrindiziert bzw. nicht angewendet wird:

  • wenn durch die Hypnose eine notwendige medizinische Behandlung vermieden wird
  • wenn erkennbar ist, dass die Hypnoseanwendung eine Art der Sensationslust darstellt
  • wenn Hypnose als Mittel zur Wahrheitsfindung missverstanden wird
  • wenn Hypnose als symptomorientierte Behandlung erfolgen soll, obwohl ein massiver Krankheitsgewinn erkennbar ist
  • bei psychotischen Störungen wie z. B. Schizophrenie oder die Bipolare Störung
  • bei Persönlichkeitsstörungen
  • bei frischen Herz- Kreislauferkrankungen wie z. B. der Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • bei Thrombose
  • bei Epilepsie
  • bei geistiger Behinderung
  • bei Schwangerschaft
  • bei Drogen-, Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch (Suchterkrankungen)
  • bei Einnahme von Psychopharmaka wie z. B. Benzodiazepine oder Neuroleptika

Ablauf Ihrer Hypnosesitzung

Erste Sitzung Hypnose, Hypnotherapie bzw. Hypnosetherapie in Hannover:

  • In unserem ersten Gespräch lernen wir uns kennen und Sie haben ausreichend Platz über Ihre Beschwerden und Ihr Anliegen zu sprechen.
  • Sie formulieren ein Ziel (Was soll sich verändern, wozu?)
  • Sie können Fragen zur Hypnose stellen und werden von mir umfassend informiert.
  • Es findet eine ausführliche Anamnese statt.
  • Ihre Symptomatik bzw. das Ergebnis der Anamnese sowie Ihre individuelle Zielsetzungs sind ausschlaggebend dafür, ob wir mit der Suggestionshypnose oder der Hypnoanalyse bzw. auflösendenden und ursachenorientierten Regressionshypnose arbeiten.
  • Mit einer kleinen Übung erkunden wir Ihre hypnotische Trancekompetenz.
  • Wir planen die nächste Hypnosesitzung, in der es dann richtig losgeht und Sie bereits klärend und lösend in Hypnose arbeiten werden.

Die meisten Anliegen sind nach 3 bis 7 Hypnosebehandlungen geklärt, sodass Sie allein weiterarbeiten können. Ansonsten stehe ich Ihnen auch weiterhin gerne zur Seite.

Seriöse Hypnotherapie ist nicht manipulativ! Die moderne Hypnotherapie, basierend auf der Arbeit von Milton Erickson, arbeitet wertschätzend!mit den inneren Bildern und den Ressourcen  des Patienten!

Show- oder Bühnenhypnose ist keine medizinische Hypnose

Hin und wieder stelle ich während des Vorgespräches fest, dass Patienten gegenüber der Behandlung mit Hypnose leicht voreingenommen sind, weil die medizinische Behandlung mit Hypnose bzw. Hypnostherapie mit einer Show- oder Bühnenhypnose verwechselt wird. Bei der Show, oder Bühnenhypnose handelt es sich nicht um professionelle therapeutische Hypnose welche u. a. bei diversen psychischen Störungsbildern angewendet werden kann, sondern um eine Serie von Suggestibilitätstests, die in der Show bzw. auf der Bühne unterhaltsam verpackt werden und deren eigentliches Ziel nicht nachvollziehbar ist. In der Regel geht es hier um die vermeintliche Macht des Hypnostiseurs. Vielleicht ist Ihnen beim Zusschauen einer solchen Show mal aufgefallen, dass diverse Personen aus dem Publikum auf die Bühne zitiert werden. Im weiteren Verlauf der Show allerdings nur die auf der Bühne bleiben, die kooperativ und hochsuggestibel sind. Die Personen, die unkooperativ und nicht suggestibel erscheinen, müssen die Bühne wieder verlassen. In der Regel finden sich zum Schluss der Bühnenhypnose nur noch ein oder zwei Personen, die sich als die suggestibelsten erwiesen haben. Derartige Shows haben wie bereits erwähnt nichts mit therapeutischer Arbeit bzw. medizinischer Hypnose gleich.

Grundsätze seriöser Behandlung mit Hypnose

Im Rahmen meiner Berufstätigkeit als Hypnosetherapeutin sind mir Qualität, Ethik und ökonomisches Arbeiten wichtig. Daher versichere ich Ihnen, dass ich im Rahmen unserer Zusammenarbeit:

  • auschließlich Behandlungen durchführe zu denen ich rechtlich als auch fachlich befugt bin,
  • keine unseriösen Therapie- oder Leistungsversprechen abgebe,
  • Ihnen nach Durchführung einer Anamnese im Erstgespräch, möglichst konkrete und korrekte Angaben der prognostischen Möglichkeiten über den Verlauf Ihrer Hypnosebehndlung gebe,
  • stets nach dem Prinzip "so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich" arbeite,
  • einen ethisch tadellosen Umgang pflege,
  • mich zu absolutem Stillschweigen über sämtliche Details Ihrer Person verpflichte, von denen nur Sie mich entbinden können,
  • Ihnen während unserer Zusammenarbeit einen wertschätzenden, respektvollen und aufmerksamen Umgang entgegenbringe, der allerdings genug Platz für Humor bietet,
  • eine kontinuierliche Weiterbildung gewährleisten kann, dazu gehört auch eine bereits absolvierte Hypnoseausbildung,
  • soweit erforderlich, professionelle Einzelsupervision in Anspruch nehme,
  • auf die Möglichkeiten der Hypnose hinweise und mich zeitgleich von omnipotenten Allmachtsansprüchen distanziere.