Fort- und Weiterbildung

Fortbildung Psychoonkologische/r Begleiter/in

Bitte beachten Sie, dass es sich um zwei verschiedene Fortbildungen handelt

Psychotherapie, Psychoonkologie, Gardi

Fachfortbildung Psychoonkologische Begleitung /Beratung

 

https://www.vhs-hannover.de/kursprogramm/mensch-und-gesellschaft.html?action%5B643%5D=course&courseId=549-C-11761610

 

Die Diagnose Krebs betrifft nicht nur den Körper, sondern auch die Seele. Nach dem ersten Schock stellen sich oft Angst, Wut oder Verzweiflung ein. Betroffenen und Angehörigen stellt sich die Frage, wie sie mit der neuen und belastenden Situation gut umgehen können.

Dieser Kurs vermittelt Ihnen hilfreiche Anregungen, wie Sie Menschen in dieser Herausforderung begleiten können. Dafür lernen Sie medizinische und psychologische Grundlagen der Psychoonkologie kennen.

Der Kurs richtet sich insbesondere an Personen, die in sozialpädagogischen oder psychosozialen Arbeitsfeldern tätig sind

sowie an alle Interessierten, die ihr Wissen in diesem Bereich erweitern möchten.

 

Aus den Themen des Kurses:

  • Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele
  • Wirksamkeit psychoonkologischer Begleitung
  • Traumatisierung und Krankheitsbewältigung
  • Umgang mit Fatigue (chronischer Müdigkeit) und Gestaltung der Sexualität
  • Psychoonkologische Interventionen, z. B. Psychoedukation, Entspannungs- und imaginative Verfahren, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Resilienz
  • Sozialrechtliche Aspekte UND VIELES MEHR.

20. April, Freitag 17 bis 20 Uhr

21./22. April, Samstag u. Sonntag 9 bis 16 Uhr

20 Ustd.

VHS Hannover

60 € + 7 € Bearbeitungsentgelt

Fachfortbildung Psychoonkologische/r Berater/in

Eine zertifizierte Fachfortbildung mit ca. 40 Std. "Psychoonkologische/r Berater/in" folgt am 17. / 18. / 24. / 25. November 2018, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr bei der amara Bildungsakademie.

In diesem Kurs erwarten Sie erste Berührungspunkte mit den medizinischen und psychologischen Grundlagen der Psychoonkologie.

Von der Betrachtung körperlicher (somatischer) Therapien wie z. B. Standardtherapien und ergänzende Therapien, den Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele, der Wirksamkeit psychoonkologischer Begleitung, der Traumatisierung und Krankheitsbewältigung durch die Krebsdiagnose, dem Umgang mit Fatigue (chronische Müdigkeit bei Krebs), zu dem Umgang mit der Sexualität im Rahmen einer Diagnose beschäftigen wir uns außerdem mit den Möglichkeiten psychoonkologischer Interventionen wie z. B. Psychoedukation, Entspannungs- und imaginative Verfahren, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Selbstachtsamkeit, Resilienz, Ressourcenaktivierung, sozialrechtlichen Aspekten im Rahmen einer Krebserkrankung UND VIELEM MEHR.

 

Fortbildungsinhalte:

  • Definition und Ziele Psychoonkologie/Psychosoziale Onkologie
  • Onkogenese (Krebsentstehung)/Ätiologie (Ursache)/Epidemiologie (Auftreten)
  • Onkologische Standardtherapien
  • Wirksamkeitsgeprüfte komplementäre (ergänzende/optimierende) Therapien
  • Psychoneuroimmunologie (Wechselspiel zwischen Nerven-, Hormon- und Immunsystem)
  • Krebs und Psyche Mythos der „Krebspersönlichkeit“
  • Methoden psychoonkologischer Diagnostik
  • Wirksamkeit Psychoonkologischer Beratung
  • Psychische Komorbidität (z. B. affektive Störungen, Angststörungen, Anpassungsstörungen)
  • Phasen der Krebserkrankung
  • Krankheitsbewältigung (Coping)
  • Traumatisierung bei Krebs
  • Umgang mit tumorbedingter Fatigue (chronische Müdigkeit / Erschöpfung bei Krebs)
  • Umgang mit Sexualität
  • Umgang mit Kindern

Psychoonkologische Interventionen:

  • Patientenzentrierte Kommunikation
  • Beziehungsgestaltung in Krisensituationen
  • Psychoedukation
  • Entspannungs- und imaginative Verfahren
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Selbstachtsamkeit
  • Resilienz
  • Ressourcenaktivierung
  • Erlernen positiver Grundhaltung mit Elementen der Rational-Emotiven Verhaltenstherapie
  • Einzelintervention, Gruppenintervention, Paar- und Familienintervention
  • Psychosoziale Beratung/sozialrechtliche Aspekte im Rahmen einer Krebserkrankung
  • Vorschläge für Sitzungsthemen in der psychoonkologischen Einzelberatung
  • Umgang und Selbsterfahrung zum Thema Sterben und Tod
  • Helfer- und Burnout-Syndrom

Methoden und Moderation

  • Vortrag, Gespräch und Diskussion
  • Visualisierung
  • Selbsterfahrung
  • Einzelarbeit
  • Übungen in Kleingruppen
  • interaktives Lernen