Da ich gefragt wurde ob ich meine Fachausbildung Psychoonkologie nicht online abhalten möchte, es sei "modern und total im kommen", hier mein Statemant dazu: Das Thema Psychoonkologie bedarf u. a. Übungen, Selbsterfahrung und Gruppenarbeit. Meiner Erfahrung nach, lebt und wächst eine Gruppe auch aus Ihrer Dynamik. Gerade im Bereich der Psychoonkologie, wo wir u. a. sehr sensible Themen behandeln, ist der Austausch untereinander unabdingbar. Fortbildungen im Bereich der Psychologie haben auch...
Ein neuer Fall (wobei Fall nicht abwertend gemeint ist) von Würdelosigkeit bis hin zur unterlassenen Hilfeleistung, der mir in meinem Praxisalltag begegnet ist. In diesem Fall lief es mir so eiskalt über den Körper, dass es mich geschüttelt hat. Ich bin fassungslos und es muss etwas getan werden. Es kann und darf nicht sein, dass krebserkrankte, behandlungsbedürftige Menschen von ihrem Onkologen als „Sache“ behandelt werden. Wir haben es hier nicht mit irgendwelchen Körpern, die von...
Mich erreichen immer wieder Patienten, die trotz Ihrer Krebsdiagnose auf psychischer Ebene stabil, hoffnungsvoll und motiviert sind. Nun kommt es häufig dazu, wie auch in einem aktuellen Fall (wobei „Fall“ nicht abwertend gemeint ist), dass sich ein Patient nach einer Zweitmeinung völlig ver- und zerstört an mich wendet weil er mitgeteilt bekommen hat, dass seine Lebenszeit auf 6 Monate oder 1 bis 2 Jahre begrenzt sei.